image-05image-010image-03image-06image-012image-08image-011image-09image-01image-04image-02image-015image-013image-07

Nunzio Impellizzeri

 

Contemporary

 

 

NUNZIO IMPELLIZZERI ist als Choreograf für seine unverwechselbare Handschrift, Dynamik und überzeugende Bildsprache bekannt. Eine intensive Körperlichkeit, Leidenschaft und die innovative Nutzung des Raumes charakterisieren seine Arbeiten. Bildende Kunst beeinflusst seine Werke massgeblich. Nach Abschluss seines Kunststudiums in Sizilien, in dem er sich auf Malerei, Bildhauerei und Kostümdesign spezialisierte, wurde ihm bewusst, dass Tanz seinem künstlerischen Wesen am nächsten kommt und für ihn das geeignete Medium ist, um Bilder zu kreieren, den Raum zu formen und zu verwandeln. Choreografie - die bewegte Kunst - als Instrumentarium der nonverbalen Form der Kommunikation.

Nunzio wurde 1980 in Acireale, Sizilien geboren. Nach abgeschlossenem Kunststudium beginnt er seine Tänzerkarriere als Solist in der Compagnia Zappalà Danza im Jahr 2000. Später tanzt er für die Compañia Metros Dansa, das Ballett-Theater Augsburg und Stadttheater Kempten Allgäu.
Seine Karriere als Choreograf startet in Italien für die Theatergruppen Gruppo Iarba, Genius Loci und Studio Ferrera. In der Schweiz choreografiert er für die Gisela Rocha Dance Company, den ZHdK/BAContemporary Dance und Cinevox Junior Company. In Deutschland arbeitet er mit Giorgio Madia und dem Staatstheater Cottbus zusammen.
Im Jahr 2009 choreografiert Nunzio für die Plattform 12 Min. Max. im Tanzhaus Zürich und ein Jahr später für "SiWiC 2010" (14. Internationaler Schweizer Weiterbildungskurs in Choreografie) unter der Leitung von Reinhild Hoffmann. 2010 kreiert er "Just begin… aber pünktlich!" für die Faa-Zone Dance Company. 2013, Teilnehmer des ChoreoLab Zürich & Warschau, geleitet vom Tanzhaus Zürich und W RUCHU Warschau.
In den Jahren 2012 und 2013 gewinnt er den ersten Preis des Choreografie Wettbewerbs Ballet-ex in Rom. 2014 gründet er die Nunzio Impellizzeri Dance Company in Zürich und führt Regie für den Tanz-Kurzfilm "Quieta... Inquietudine", der 2016 mit dem Publikumspreis am Loikka Dance Film Festival in Helsinki für den Wettbewerb 60secondsdance ausgezeichnet wird. 2015 choreografierte er "WAY OUT" für die Nunzio Impellizzeri Dance Company. 2016 wird er eingeladen die Stücke "#il-prete-rosso" und "Bleeding Heart" für den ZHdK/BA Contemporary Dance zu kreieren und im selben Jahr "HAPPENING" für die Eröffnung des Landesmuseums Zürich. Für die Nunzio Impellizzeri Dance Company choreografiert er 2017 "IN.QUIETA ROOMS" und 2018 “CORPO BAROCCO”.

Seit 2014 ist Nunzio Choreograf und künstlerischer Leiter der Nunzio Impellizzeri Dance Company.
(www.nunziodance.com)

 

nunzio impellizzeri 4.jpeg 

 

Please activate JavaScript in your browser.

» Sitemap